Mark Hamill kommt vor dem „Star Wars“-Tag im Weißen Haus an.

WASHINGTON (AP) – „Star Wars“-Schauspieler. Mark Hamill ist im Weißen Haus angekommen Am Freitag besuchte er Präsident Joe Biden und reiste mit der Sonnenbrille des Präsidenten und größerem Respekt vor dem Amt ab.

„Ich liebe das Teil“, sagte er und nahm die Brille während eines kurzen Auftritts bei der täglichen Pressekonferenz im Weißen Haus nach seinem Besuch bei Biden ab. Der 72-jährige Hamill, der vor allem für seine Rolle als Luke Skywalker bekannt ist, scherzte gegenüber Reportern, dass er einige Fragen beantworten würde – solange sie nichts mit „Star Wars“ zu tun hätten.

„Es war mir eine Ehre, gebeten zu werden, ins Weiße Haus zu kommen, um den Präsidenten zu treffen“, sagte er. Er sagte, er sei schon einmal im Weißen Haus gewesen, während der Regierungen Carter und Obama, aber nie im Oval Office, was großartig sei. Hamill sagte, Biden habe Fotos und andere Gegenstände aus dem Oval Office gezeigt.

Hamill sagte, Biden habe ihn gebeten, ihn „Joe“ zu nennen, und Hamill habe ihm einen alternativen Vorschlag gemacht: „Kann ich Sie Joe B. One Kenobi nennen?“

„Er hat es geliebt“, sagte Hamill, der auch den Joker in Batman: The Animated Series verkörperte.

Sowohl Hamill als auch das Weiße Haus äußerten sich vage über den Grund seines Besuchs. Aber Hamill, ein Demokrat und Biden-Anhänger mit einer großen Fangemeinde in den sozialen Medien, postete diese Woche über den Wiederwahlkampf des Präsidenten.

„Ich hoffe, Ersteres stillt nicht Ihren Durst nach Bidens Wiederwahl!“ Geschrieben am 1. Mai.

„Möge die dritte Lächerlichkeit einem Mann, der versucht hat, eine faire Wahl zu stehlen, erlauben, erneut zu kandidieren“, schrieb er am Freitag und bezog sich dabei auf Donald Trump und seine Bemühungen, die Präsidentschaftswahl 2020 zu kippen.

Siehe auch  Eine Australierin wurde verhaftet, nachdem sie ein Brunch veranstaltet hatte, bei dem drei Gäste an einer Pilzvergiftung starben

Der 4. Mai ist inoffiziell der „Star Wars“-Tag, unter anderem wegen des berühmten Jedi-Ausspruchs „Möge die Macht mit dir sein.“ Und das Wortspiel sagt: „Der vierte ist bei dir.“

Hamill lieh seine Stimme auch „Air Alert“ – einer herunterladbaren Anwendung, die mit dem ukrainischen Luftverteidigungssystem verknüpft ist. Seine Stimme fordert die Menschen auf, in Deckung zu gehen, während Russland einen weiteren Luftangriff auf die Ukraine startet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert