Arrowhead-CEO entschuldigt sich für den Bombenanschlag auf Helldivers 2 auf Steam: „Ich möchte einfach nur großartige Spiele machen“

Johaan Pilstedt, CEO von Arrowhead, hat eine Erklärung abgegeben, in der er sich bei den verärgerten Fans von Helldivers 2 entschuldigt, nachdem Sony Steam-Spieler gezwungen hat, ihre Konten mit einem PlayStation Network-Konto zu verknüpfen, um den äußerst beliebten Third-Person-Shooter weiterhin spielen zu können.

Heute früh, Sony gab eine Erklärung ab Ankündigung, dass neue Helldivers 2-Spieler auf dem PC am 6. Mai ihre Steam-Konten mit ihrem PlayStation Network-Konto verknüpfen müssen, um das Spiel weiterspielen zu können. Dies wiederum verärgerte die Spieler in den sozialen Medien, wo die Fans damit drohten Beenden Sie das Spiel aufgrund des neuen Mandats plötzlich und fordern Sie eine RückerstattungUnd Helldivers 2 wurde mit negativen Bewertungen überschwemmt.

entsprechend Registerkarte „Kundenrezensionen“ für Helldivers 2 auf Steam, erhielt das Spiel als Reaktion auf die Ankündigung von Sony Tausende negativer Kritiken und senkte die Bewertungsbewertung von „überwiegend positiv“ auf „gemischt“. Der anschließende Testbombenanschlag auf Helldivers 2 führte zu der Schießerei Pilstedt entschuldigt sich auf seinem persönlichen X/Twitter-Account.

„Oh, gleich zum Schluss der Rezension. „Nun, ich denke, das ist gerechtfertigt“, schrieb Bilstedt. „Es tut mir allen leid, wie das alles ausgegangen ist.“ Ich hoffe, dass wir das wieder wettmachen und das Vertrauen wiederherstellen können, indem wir ein großartiges, dauerhaftes Spielerlebnis bieten. Ich möchte einfach tolle Spiele machen!

Pilestedts Entschuldigung folgt auf einen früheren Tweet, an dem der Chef von Helldivers 2 beteiligt war Verweisen Sie verärgerte Spieler an den PlayStation-Support Wenn Sie Fragen zur Kontoverknüpfung haben, wenden Sie sich stattdessen an Arrowhead.

Siehe auch  Die vierteilige Dokumentarserie „Inside Final Fantasy VII Rebirth“ ist ab sofort erhältlich

In seiner Erklärung begründete Sony die neuen Anforderungen an die Kontoverknüpfung von Helldivers 2 als Sicherheitsbedenken und sagte: „Die Kontoverknüpfung spielt eine entscheidende Rolle beim Schutz unserer Spieler und bei der Wahrung der Sicherheitswerte, die in PlayStation- und PlayStation Studios-Spielen präsentiert werden.“

Laut Sony sind „technische Probleme“ der Grund dafür, dass die Kontoverknüpfung von Helldivers 2 beim Start vorübergehend optional war. Bis zum 4. Juni müssen alle aktuellen Helldivers 2-Spieler ihre Konten verknüpfen, um das Spiel weiterspielen zu können.

Isaiah Colbert ist freiberuflicher Autor für IGN. Sie können ihnen auf Twitter @ShinEyeZehUhh folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert