Der Zusammenbruch der Silicon Valley Bank beunruhigt die Gründer der Farbe

In den Stunden, nachdem einige der größten Bankkunden des Silicon Valley damit begannen, ihr Geld abzuheben, wuchs die WhatsApp-Gruppe von farbigen Startup-Gründern mit Migrationshintergrund auf mehr als 1.000 Mitglieder an.

Fragen tauchten auf, als sich die finanzielle Lage der Bank verschlechterte. Einige haben verzweifelt um Rat gefragt: Können sie ohne Sozialversicherungsnummer ein Konto bei einer größeren Bank eröffnen? Andere fragten sich, ob sie physisch bei einer Bank anwesend sein müssten, um ein Konto zu eröffnen, da sie Eltern im Ausland besuchen.

Ein klares Thema tauchte auf: tiefe Besorgnis über den breiteren Einfluss auf Startups, die von People of Color geführt werden.

Während die Wall Street darum kämpft, die Bankenkrise noch einzudämmen Der Niedergang des SVB – Die 16. größte Bank des Landes und die größte Bank, die seit dem Finanzcrash von 2008 pleitegegangen ist – Branchenexperten sagen voraus, dass es für People of Color schwierig werden könnte, sich eine Finanzierung oder ein finanzielles Zuhause zu sichern, um ihre Startups zu unterstützen.

Die SVB hat diesen Unternehmern ihre Türen geöffnet und bietet Gelegenheiten, wichtige Verbindungen in der Technologie- und Finanzgemeinschaft zu knüpfen, die von größeren Finanzinstituten nicht erreicht werden konnten. Aber kleinere Akteure haben weniger Möglichkeiten, einen Absturz zu überleben, was die gefährliche Reise widerspiegelt, der Unternehmer aus Minderheiten gegenüberstehen, wenn sie versuchen, sich durch Branchen zu navigieren, die historisch von Rassismus durchsetzt sind.

sagte Asia Bradley, Vorstandsmitglied mehrerer Startups, die beobachtet hat, wie sich die WhatsApp-Gruppe mit dem Niedergang von SVB auseinandergesetzt hat.

Bradley sagte, einige Investoren hätten Startups gebeten, zu größeren Finanzinstituten zu wechseln, um zukünftige finanzielle Risiken zu vereiteln, aber dies sei kein einfacher Übergang.

„Der Grund, warum wir zu Regional- und Gemeinschaftsbanken gehen, ist, dass diese (großen) Banken unser Geschäft nicht wollen“, sagte Bradley.

Der Bankexperte Aaron Klein, Senior Fellow für Wirtschaftsstudien an der Brookings Institution, sagte, der Zusammenbruch der SVB könne die Rassenunterschiede verschärfen.

Siehe auch  Weitere Liquidationen im Wert von 700 Millionen US-Dollar, während Bitcoin (BTC) auf 61.000 US-Dollar fällt, bluten Altcoins

„Schwieriger wird es für Menschen, die nicht in einen traditionellen Treuhandfonds passen, darunter auch Minderheiten“, sagte Klein. Ein Finanzsystem, das die derzeitigen Vermögensbesitzer bevorzugt, wird das Erbe vergangener Diskriminierung fortschreiben.

Tiffany Duveaux war am Boden zerstört, als sie keinen Zugriff auf ihr SVB-Konto hatte und daher ihre Angestellten nicht bezahlen konnte.

Dufu hat als CEO von The Cru, einer in New York ansässigen Karriere-Coaching-Plattform und Community für Frauen, 5 Millionen US-Dollar gesammelt. Es war eine seltene Leistung für von schwarzen Frauen gegründete Unternehmen, die weniger als 1 % der Milliarden von Dollar an Risikokapitalfinanzierung erhalten, die jährlich Startups zugewiesen werden. Ich habe mich bei SVB engagiert, weil sie für ihre engen Beziehungen zur Tech-Community und zu Investoren bekannt waren.

„Um dieses Geld aufzubringen, habe ich in den letzten Jahren fast 200 Investoren umworben“, sagte Dufo, die inzwischen wieder Zugang zu ihrem Geld erhalten hat und zur Bank of America gewechselt ist. „Es ist sehr schwierig, sich immer und immer wieder da draußen zu zeigen – man sagt Ihnen, das sei nicht angemessen. Das Geld auf dem Bankkonto war also sehr wertvoll.“

A Die Analyse von Crunchbase News für den Monat Februar wird umrissen Die Finanzierung von Start-ups, die von Schwarzen gegründet wurden, verlangsamte sich im vergangenen Jahr um mehr als 50 %, nachdem sie im Jahr 2021 einen Rekordwert von 5,1 Milliarden US-Dollar an Risikokapital erhalten hatten sie fielen auf nur 2,3 Milliarden Dollar oder 1,1 % der Gesamtsumme.

Die Unternehmerin Amy Hilliard, Professorin an der Booth School of Business der University of Chicago, weiß, wie schwierig es sein kann, eine Finanzierung zu sichern. Sie brauchte drei Jahre, um einen Kredit für ihre Kuchenfabrik zu bekommen, und sie musste ihr Haus verkaufen, um das Geschäft zu starten.

Das Bankwesen ist abhängig von Beziehungen, und wenn eine Bank wie die SVB untergeht, „gehen auch diese Beziehungen weg“, sagte der Afroamerikaner Hilliard.

Siehe auch  Experten sagen, dass es zu Bietergefechten kommen wird, wenn die Hypothekenzinsen sinken

Einige konservative Kritiker haben das Engagement des SVB bekräftigt Vielfalt, Gleichheit und Inklusion waren schuldAber Bankenexperten sagen, dass diese Behauptungen falsch sind. Die Bank schlitterte in den Konkurs, weil ihre Großkunden Einlagen abzogen, anstatt sich zu höheren Zinssätzen zu leihen, und die Bilanzen der Bank überbelichtet waren, was sie zwang, Anleihen mit Verlust zu verkaufen, um die Abhebungen zu decken.

sagte Valerie Red Horse Muhl, Gründungspartnerin von Known Holdings, einer in Amerika gegründeten schwarzen, indigenen, asiatischen Investmentbanking-Plattform, die sich auf das nachhaltige Wachstum von von Minderheiten verwalteten Fonds konzentriert.

Die meisten großen Banken werden von weißen Männern und mehrheitlich weißen Tafeln geleitet, und selbst wenn sie DEI-Programme durchführen, ist es nicht wirklich eine tiefgreifende Art von Kapitaltransfer“, sagte Red-Horse Mohl – der mehr als 3 US-Dollar aufgebracht, strukturiert und verwaltet hat Milliarden an Kapital in Stammesstaaten.

Kleinere Finanzinstitute haben jedoch daran gearbeitet, Beziehungen zu Farbigen aufzubauen. „Wir dürfen unsere regionalen und kommunalen Banken nicht verlieren. Das wäre eine Farce“, sagte sie.

In der Vergangenheit haben kleine und in Minderheitsbesitz befindliche Banken Finanzierungslücken geschlossen, die große Banken ignoriert oder sogar geschaffen haben, indem sie ausschließende Gesetze und Richtlinien einführten, weil sie Kunden aufgrund ihrer Hautfarbe ablehnten.

Aber Nicole Elam, Präsidentin und CEO der National Bankers Association, einem 96 Jahre alten Handelsverband, der mehr als 175 Banken in Minderheitsbesitz vertritt, sagte, dass die Auswirkungen des Zusammenbruchs der SVB auch unter ihnen zu spüren seien.

Einige haben gesehen, wie Kunden Geld abgehoben und aus Angst zu größeren Banken gewechselt sind, sagte sie, obwohl die meisten Banken im Besitz von Minderheiten einen traditionelleren Kundenstamm mit gesicherten Krediten und risikoärmeren Investitionen haben.

„Sie sehen eine Schar von Kunden, die wir schon seit langem bedienen“, sagte Elam. „Wie viele Menschen kommen möglicherweise nicht zu uns, um eine Hypothek oder einen Kredit für kleine Unternehmen zu erhalten oder ihre Bankgeschäfte zu erledigen, weil sie jetzt denken, dass sie es mit einer Bank zu tun haben, die zu groß ist, um zu scheitern? Das ist der erste Effekt, der das Vertrauen der Öffentlichkeit untergräbt .“

Siehe auch  Bringen Sie die Passagiereinheit auf den richtigen Weg, um bis Ende 2023 das Vor-Covid-Niveau zu erreichen

Banken im Besitz von Schwarzen waren am stärksten betroffen, als sich die Branche konsolidierte. Die meisten von ihnen haben nicht viel Kapital, um einen wirtschaftlichen Abschwung zu überstehen. Zu Spitzenzeiten waren es 134. Heute sind es nur noch 21.

Aber der Wandel ist auf dem Weg. In den letzten drei Jahren haben die Bundesregierung, der Privatsektor und die philanthropische Gemeinschaft stark in von Minderheiten geführte Depotbanken investiert.

„Als Reaktion auf diese nationale Diskussion über Rassengleichheit sehen die Menschen Banken von Minderheiten wirklich als Schlüssel zur Schaffung von Wohlstand und als Schlüssel zur Schließung der Vermögenslücke“, sagte Elam.

Bradley ist auch ein Angel-Investor, der einer Reihe von Unternehmern Startkapital zur Verfügung stellt und neue Möglichkeiten sieht, wenn sich Menschen in einer WhatsApp-Gruppe vernetzen, um sich gegenseitig zu helfen, über Wasser zu bleiben und zu wachsen.

„Ich bin wirklich hoffnungsvoll“, sagte Bradley. „Auch wenn der SVB nicht da ist, konnte ich diese wunderbare Gemeinschaft von Menschen aufbauen, die versuchen, sich gegenseitig zum Erfolg zu verhelfen. Sie sagen: ‚Der SVB war für uns da, jetzt werden wir füreinander da sein.'“

____ Stafford, ansässig in Detroit, ist ein nationaler Umfrageautor zum Thema Rassen für das Race and Ethnicity Team von AP. Folgen Sie ihr auf Twitter: https://twitter.com/kat__stafford. Savage berichtete aus Chicago und ist Mitarbeiter der Associated Press/Reporting for America Statehouse News Initiative. Report for America ist ein gemeinnütziges nationales Serviceprogramm, das Journalisten in lokale Nachrichtenredaktionen bringt, um über Undercover-Themen zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert