Bryson Stott führt die unterbesetzten Phillies zu einem inspirierenden Sieg über die Mets – NBC Sports Philadelphia

NEW YORK – Ein Spiel, das vom Ende des zweiten bis zum Ende des achten Viertels wie eine Niederlage der Phillies aussah, wurde zum jüngsten Beispiel für ihre Tiefe und Durchhaltefähigkeit.

Nach zwei Runs im neunten Inning gegen Edwin Diaz, einen der elektrisierendsten Closer des Baseballs, kamen die Phillies mit Bryson Stotts Solo-Homerun nah dran und glichen das Spiel aus, als Alec Bohm mit geladenen Bases von einem Pitch getroffen wurde. Den entscheidenden Lauf erzielte Cody Clemens, der Edmundo Sosa ausschaltete und einen Grounder nach Stotts Homerun ausschaltete.

Orion Kerkering, der zum ersten Mal in dieser Saison an zwei aufeinanderfolgenden Tagen spielte, setzte sich am Ende des neunten Platzes mit 1:2:3 durch die Reihenfolge der Mets durch und ließ Francisco Lindor, Pete Alonso und J.D. Martinez zurück, um mehr Heimspiel zu schaffen Läuft von Stott in den zusätzlichen Innings. Kerkering ließ es viel einfacher aussehen, als es war.

Stott geriet beim Stand von 0:2 gegen den Mets-Ablöser Sean Reed-Foley in der Spitze des 10. Spielfelds in Rückstand, hatte aber Mühe, einen Opferflug ins tiefe rechte Feld zu üben. Bryce Harper überquerte die Platte mit dem Startschuss und Jose Alvarado bescherte den Mets einen 5:4-Sieg.

„Es war ein großartiger Sieg“, sagte Cheftrainer Rob Thompson. „Wir gewinnen weiterhin Spiele auf unterschiedliche Weise und erhalten Beiträge von allen möglichen Menschen. Das sind sie. Sie kämpfen weiter. Sie sind belastbar.“

Man denkt nicht, dass Stott der Typ Spieler ist, der die Offensive leiten kann, aber im Grunde hat er das in der letzten Woche getan. In seinen letzten acht Spielen fuhr er 11 Läufe. Er hat in 12 seiner letzten 19 Plattenauftritte die Basis erreicht und drei Innings knapp verpasst, bevor er dies am Montagabend tat.

Siehe auch  Duke Johnson antwortete Baker Mayfield auf Twitter urkomisch

„Dieser Typ ist ein Hengst“, sagte Marsh. „Er hat es letztes Jahr Tag für Tag gezeigt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er anfing zu klicken, und es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt.“

„Wir haben mit Stotter angefangen. Er gab den Ton für uns vor und dann haben wir uns hinter ihn gestellt. Diaz ist roh. Er ist so gut, wie er nur sein kann, ein unglaubliches Talent, wir waren sehr nah dran. Es war riesig, ihn heute Abend zu erreichen.“ „.

Die 29-13 Phillies haben seit dem 23.-24. April in Cincinnati immer noch keine Spiele in Folge verloren.

Es war ein seltsamer Start von Christopher Sanchez, der in einem 1-2-3 ersten Inning nur 10 Pitches warf, aber 50 Pitches brauchte, um die nächsten vier Batter zu erfassen. Er ließ am Ende des zweiten Innings zwei Runs zu und das dritte Inning war eine Achterbahnfahrt.

Sanchez brachte die ersten vier Mets am Ende des dritten Drittels mit einem Double, einem Single und zwei Walks auf die Base. Er schlug Brett Batty zum ersten Mal mit geladenen Bases, ging dann vorsichtig vom Hügel herunter und ließ seine Hand vom Trainer untersuchen. Er hat es mit einem Stachelrochen zu tun, der von Zeit zu Zeit auftaucht und abgerubbelt werden muss. Sanchez reagierte mit aufeinanderfolgenden Dreierwürfen auf neun Spielfeldern.

Nachdem es so aussah, als würde er das dritte Inning nicht überstehen, warf Sanchez im vierten Inning ein 1-2-3, schied im fünften Inning aus dem Team aus und hätte einen „guten Start“ verbucht, wenn nicht sein Doppelfehler gewesen wäre. Am sechsten. Die Phillies brauchten die zusätzliche Länge, weil Spencer Turnbull, der einzige wirklich lange Mann im Bullpen, am Sonntag ein Inning zur Erleichterung hinlegte und am Montag wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen wird, weil er es nicht gewohnt ist, an aufeinanderfolgenden Tagen zurückzukommen.

Siehe auch  Die Green Bay Packers fügen endlich WR zur Offensive von Aaron Rodgers hinzu, Christian Watsons Draft Pick mit dem 34. Pick in der Gesamtwertung

„Das, worauf ich am meisten stolz bin, ist die Überwindung von Widrigkeiten“, sagte Thompson. „Er geriet in Schwierigkeiten, hatte im zweiten und dritten Inning einen langen Lauf, hat sich dann einfach beruhigt und weitergespielt. Das ist das Wachstum dieses Kerls. Das ist wirklich etwas.“

„Das Laden der Bases und das Herausholen mit diesen drei Schlägen hat uns das Spiel gerettet“, fügte Marsh hinzu.

Die Phillies waren am Montag erneut in Unterzahl, da Kyle Schwarber (Schmerz im unteren Rücken) und JT Realmuto (Schmerz im rechten Knie) nicht in der Startelf standen. Trea Turner wird wegen einer Oberschenkelzerrung einen weiteren Monat ausfallen. Die Phils haben in den vergangenen Saisons trotz Verletzungen wichtiger Spieler wie Harper, Rhys Hoskins, Alvarado und Ranger Suarez großartige Arbeit geleistet, aber sie haben auch nicht gleichzeitig drei ihrer besten Schlagmänner ausgeschaltet.

Schwarber schlug im neunten Inning einen Pinch-Hit und schlug aus. Thompson sagte, er werde am Dienstagnachmittag in die Aufstellung zurückkehren. Realmuto ist täglich und sein Status für Dienstag ist noch offen.

Die Phillies haben Aaron Nola um 13:10 Uhr für das letzte Spiel dieser Zwei-Spiele-Serie zu Hause auf dem Hügel. Jose Boto, der erste Rechtshänder, gegen den die Phils seit fünf Spielen antreten, geht zu den Mets.

„Ich glaube nicht, dass wir außer J.T. noch jemanden auf der Bank hatten“, sagte Stott. „Die Bullpen-Jungs kamen rein und machten ihre Arbeit, warfen Strikes, warfen Shutout-Innings. Sanchez‘ Pitch in diesen fünf Innings und ein paar Spielzügen war riesig. Es war eine mutige Leistung von ihm und den Jungs, die von der Bank kamen.“

Siehe auch  Die Warriors überdauern die Timberwolves zu Hause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert