Russland hat der Ukraine vorgeworfen, ein Entbindungsheim in einer Hafenstadt angegriffen zu haben

Die Ukraine teilte am Mittwoch mit, dass ein Entbindungsheim in der belagerten ukrainischen Hafenstadt Mariupol von Russland mit einem „direkten Schlag“ angegriffen worden sei. „Menschen, Kinder sind in den Trümmern“, twitterte der ukrainische Präsident Wolodymyr Zhelensky und nannte es „grausam“.

Er teilte Video Zeigt große Verwüstung in einer Einrichtung: zerbrochene Fenster, zerbrochenes Glas und verstreute Trümmer. Draußen: verbrannte Autos und beschädigte Bäume. Laut The Associated Press wurden laut ukrainischen Beamten mindestens 17 Menschen bei dem Angriff verletzt.

Russland-Ukraine-Krieg
Am 9. März 2022 haben ukrainische Rettungskräfte und Freiwillige eine verletzte schwangere Frau aus einem beschädigten Entbindungsheim in Mariupol gehoben.

Evgenij Maloletka / AP


Unterdessen haben ukrainische Beamte davor gewarnt, dass die Stromversorgung des von Russland kontrollierten Kernkraftwerks Tschernobyl unterbrochen wurde und dass die Gefahr einer „radioaktiven Wolke“ besteht, wenn die Kühlsysteme nicht in Ordnung gehalten werden. Die Befürchtungen wurden jedoch zerstreut Von der Global Atomic Energy Agency.

Diese Entwicklungen kamen, als die Vereinigten Staaten und die NATO darum kämpften, wie sie der Ukraine helfen könnten, sich gegen die brutalen Luftangriffe Russlands zu verteidigen, ohne in einen größeren Krieg verwickelt zu werden.

Laut einer aktuellen Einschätzung des britischen Geheimdienstes verlässt sich Putin auf das schwere Feuer seiner Armee, um ukrainische Städte aus der Ferne anzugreifen, während sich die russischen Streitkräfte um die Hauptstadt Kiew konzentrieren, „ohne nennenswerte Fortschritte zu erzielen“. Die Ukraine sagt, wahlloses Artilleriefeuer habe Tausende von Zivilisten getötet und ganze Städte von Nahrung, Wasser und Strom abgeschnitten. Mehr als 2 Millionen Menschen sind aufgrund der Flüchtlingskrise, die sich innerhalb von Stunden ausweitet, in die Nachbarländer geflohen.

Die Waffenruhe in einigen ukrainischen Großstädten schien am Mittwoch verlängert worden zu sein, sodass Zivilisten mehrere Tage lang aus Gebieten evakuiert werden konnten, die von russischer Artillerie getroffen wurden.

Siehe auch  Trump sagte, er werde gegen das Urteil Berufung einlegen, das ihm erlaubt, sein Steuerkonto vor Gericht zu bekommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.