Mortal Kombat 1 gewährt einen „ersten Blick“ auf Jean-Claude Van Damme als Johnny Cage

Foto: First We Feast – Hot Ones (über YouTube) / NetherRealm Studios, Warner Bros.

Im Vorfeld der Veröffentlichung von Mortal Kombat 1 später in diesem Monat hat der Mitschöpfer der Serie, Ed Boon, die Presse besucht, um für diesen neuen Teil zu werben. Überraschenderweise erschien es auf YouTube-Show „Hot Ones“Wo Gäste die Hot-Sauce-Challenge absolvieren und dabei Fragen zu einem bestimmten Thema beantworten.

Im Rahmen dieses Looks erhielten Mortal Kombat-Fans einen „ersten Blick“ auf Jean-Claude Van Dammes Look für Johnny Cage. Boone weist darauf hin, dass der „absolute Wendepunkt“ der Mortal Kombat-Serie darin besteht, diesen legendären Schauspieler und Kampfkünstler im Spiel zu haben:

Ed Boon: „Als wir das erste Spiel gemacht haben, war unsere ursprüngliche Absicht, Van Damme zu einem Arcade-Spiel zu machen. Eigentlich wollten wir Van Damme sehen, und Bloodsport war wieder einmal groß und ich glaube, es war Universal Soldier, also haben wir sein Team eingeladen, wie wir es wollten.“ ein Spiel zu machen, das auf Van Damme basiert.“ Verdammt, und ich weiß nicht, ob er nein gesagt hat oder ob sie nie zu ihm gekommen ist oder so, aber noch einmal, das sind ein paar 20-Jährige, die ein Spiel machen wollen Bei einem Videospiel konnte ich mir vorstellen, wie Van Dam sagen würde: „Nein, nein, das werden wir nicht machen“ … Also versuchten wir mehrmals, mit ihm hin und her zu gehen, dieses Mal gewannen wir im Lotto und Wir haben ihn und wir haben bereits seine Stimme und er wird Johnny Cage sein …“

Wenn Sie diese vollständige Enthüllung in der YouTube-Folge „Hot Ones“ sehen möchten, Sie können es bei der 5:50-Marke im Video sehen.

Siehe auch  Ich habe auf der CES 2024 einen BMW auf der anderen Seite des Parkplatzes geparkt

Boons Auftritt bei „Hot Ones“ folgt auf die gestrige Enthüllung von Megan Fox als Outworld-Vampirin Nitara. Mehr über diesen wiederkehrenden Charakter und Megans Beteiligung an Mortal Kombat 1 erfahren Sie in unserer vorherigen Berichterstattung hier auf Nintendo Life:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert