Kommissar Rob Manfred und Tony Clark von MLBPA treffen sich von Angesicht zu Angesicht, während die MLB-Gespräche an Dynamik zu gewinnen scheinen

JUPITER, Florida – Baseballspieler und -besitzer unternahmen einen ersten Schritt zur Rettung des Eröffnungstages, als sich am Freitag die Einigung über einen Amateur-Lotterieentwurf während der Schließungsverhandlungen näherte, die ein überraschendes Einzeltreffen zwischen Kommissar Rob Manfred und Gewerkschaftspräsident Tony Clark beinhalteten.

Während die Einigung über den Entwurf noch nicht abgeschlossen war, schienen die Gespräche erstmals Fahrt aufzunehmen.

Die Gespräche werden am Samstag fortgesetzt. Die Major League Baseball hat am Montag eine Frist für einen Deal gesetzt, der eine Saison mit 162 Spielen garantieren und die Eröffnungen wie geplant am 31. März ermöglichen würde.

Die beiden Seiten trafen sich am Freitag dreimal, zusätzlich zu einer Sitzung zwischen Manfred und Clark. Dies geschah nach vier aufeinanderfolgenden Tagen weitgehend fruchtloser Verhandlungssitzungen, die sich auf den Austausch von Vorschlägen in relativ detaillierten Bereichen konzentrierten.

Manfred ist zum ersten Mal in den Gesprächen zu sehen und spricht mit beiden Seiten im Roger Dean Stadium, der Heimat des Frühjahrstrainings der St. Louis Cardinals und der Miami Marlins.

Zu der Eigentümerdelegation gehörten Hal Steinbrenner, Managing Partner der Yankees, Dick Monfort, CEO von Colorado, Dan Halim, Deputy Commissioner, und Morgan Sword, Executive Vice President.

Clark führte eine Delegation von Spielern unter ihnen an Max ScherzerUnd das Andreas Müller Und das Zach Britton Aus dem achtköpfigen Exekutiv-Unterausschuss der Union.

Am 88. Tag der neunten Pause des Baseballs, der ersten seit 1995, mussten die beiden Seiten noch an mehreren wichtigen wirtschaftlichen Fragen arbeiten: Schwellenwerte und Sätze für Sozialsteuern, Mindestgehalt und die Größe des Bonuspools für Spieler vor dem Schiedsverfahren.

Siehe auch  Tom Wilson sagt, er habe eine "schwere" Knieverletzung erlitten, die möglicherweise operiert werden müsse. Er versuchte, in die Serie zurückzukehren, konnte es aber nicht.

Die Liga stellte am Donnerstag zwei neue Vorschläge vor und nahm kleine Änderungen an ihrem Lotterieplan vor, um die sieben besten Auswahlen im Amateur-Entwurf zu bestimmen, und an ihrer Formel für ältere junge Spieler zur Anerkennung für zusätzlichen Dienst in der Major League. Die Teams sagen, dass sie niemals einer zusätzlichen Servicezeit zustimmen werden, was zu einer vorherigen freien Agentur führen könnte.

Die Gewerkschaft möchte die Schiedsgerichtsbarkeit erhöhen und die Umsatzbeteiligung reduzieren, und Concept Management sagt, dass sie dies niemals akzeptieren wird.

Die Spieler akzeptierten den Montag nicht als Frist und schlugen vor, dass alle verpassten Spiele Teil eines doppelköpfigen Spiels sein könnten, eine Methode, mit der die MLB nicht einverstanden sein würde.

Sobald der Montag vorbei ist, wird die Länge des Zeitplans neben dem möglichen Verlust von Gehalt und Dienstzeit zu einem weiteren Streitpunkt.

Der Verband teilte der MLB mit, dass die Vereine bei verlorenen Spielen und Gehältern nicht erwarten sollten, dass die Spieler den Vorschlägen des Managements zustimmen, die Nachsaison zu verlängern und Werbung auf Uniformen und Helmen zuzulassen.

Die Frühjahrsproben sollten am 16. Februar beginnen. Die Ausstellungsspiele sollten am Samstag beginnen, wurden jedoch bereits bis zum 4. März abgesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.