In Deutschland wurden zwei ukrainische Soldaten erstochen und ein russischer Staatsbürger festgenommen

Constanze Wells/DPA/AP

Blumen und eine kleine ukrainische Flagge werden am 28. April 2024 in einem Einkaufszentrum in Murnau, Deutschland, in der Nähe der Stelle, an der die Männer erstochen wurden, niedergelegt.



CNN

Zwei ukrainische Soldaten seien am Samstagabend in einem Einkaufszentrum in Süddeutschland von einem mutmaßlichen russischen Staatsbürger erstochen worden, teilten deutsche und ukrainische Behörden mit.

Nach Angaben der deutschen Polizei starb ein 36-jähriger Mann noch am Unfallort in Murnau und ein 23-jähriger Mann starb später am Abend in einem nahegelegenen Krankenhaus.

Die beiden ukrainischen Männer stammten aus der Region Garmisch-Partenkirchen und befanden sich in Deutschland in medizinischer Rehabilitation.

Nach Angaben deutscher Behörden wurde ein 57-jähriger mutmaßlicher russischer Staatsbürger in seinem Haus in der Nähe des Tatorts festgenommen.

Es laufen strafrechtliche Ermittlungen wegen des mutmaßlichen Doppelmordes.

Das ukrainische Außenministerium veröffentlichte eine Erklärung mit ähnlichen Informationen.

„Am 27. April wurden zwei ukrainische Staatsbürger, Jahrgang 1987 und 2001, in einem örtlichen Einkaufszentrum in Murnau am Staffelsee, Bayern, Deutschland, erstochen.

Das Ministerium teilte mit: „Nach vorläufigen Informationen handelte es sich bei den verstorbenen Bürgern um Militärangehörige, die sich in Deutschland in einer medizinischen Rehabilitation befanden.“

Dies ist eine sich entwickelnde Geschichte und wird aktualisiert

Siehe auch  Eine neuseeländische Jury spricht ihre Mutter des Mordes an ihren drei kleinen Töchtern für schuldig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert