Alibaba erhöht Aktienrückkäufe von 15 Mrd. USD auf 25 Mrd. USD

Ein Mann geht am Logo der Alibaba Group in ihrem Bürogebäude in Peking, China, am 9. August 2021 vorbei. REUTERS/Tingshu Wang

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

(Reuters) – Alibaba Group Holdings Ltd. erhöhte am Dienstag sein Aktienrückkaufprogramm auf 25 Mrd.

Die Ankündigung stellt eine Steigerung gegenüber dem vorherigen Plan dar, Aktien im Wert von 15 Milliarden US-Dollar zurückzukaufen, und stellt den größten Aktienrückkauf seit dem Börsengang im Jahr 2014 dar.

Seine Aktien stiegen in Hongkong um 4,5 % (9988.HK) nach der Ankündigung.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

Alibaba sagte, es habe bis zum 18. März im Rahmen seines Programms, das ursprünglich bis Ende dieses Jahres laufen sollte, bereits rund 9,2 Milliarden US-Dollar seiner in den USA notierten Aktien zurückgekauft.

Die Aktien des Unternehmens stürzten im Dezember 2020 ab, nachdem ein vorheriger Rückkauf in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar die Bedenken hinsichtlich eines behördlichen Vorgehens gegen den E-Commerce und das Finanzimperium des Mitbegründers Jack Ma nicht zerstreuen konnte. Weiterlesen

Alibaba erhöhte die Rückkäufe im vergangenen August weiter auf 15 Milliarden US-Dollar. (https://bit.ly/36aOVsd)

Das aktuelle Programm gilt für zwei Jahre bis März 2024.

„Der erweiterte Aktienrückkauf unterstreicht unser Vertrauen in das langfristige nachhaltige Wachstumspotenzial und die Wertschöpfung von Alibaba“, sagte Toby Xu, stellvertretender Finanzvorstand der Alibaba Group.

„Der Aktienkurs von Alibaba spiegelt angesichts unserer aggressiven Finanz- und Expansionspläne den Wert des Unternehmens nicht angemessen wider.“

Die in Hongkong notierten Aktien von Alibaba haben seit Anfang letzten Jahres bis zum 21. März fast 57 % ihres Wertes verloren.

Siehe auch  Aktien nächste Woche: Die Invasion der Ukraine hat an der Wall Street alles verändert

Das Unternehmen steht seit Ende 2020 unter Druck, als Ma öffentlich das chinesische Regulierungssystem kritisierte.

Die Behörden stoppten daraufhin den geplanten Börsengang der Ant Group, des Finanzarms von Alibaba, und verhängten anschließend eine Rekordstrafe von 2,8 Milliarden US-Dollar gegen das Unternehmen wegen seines wettbewerbswidrigen Verhaltens.

Der jüngste Rückkaufplan kommt inmitten einer Aktienrallye in den letzten Tagen, nachdem der chinesische Vizepremier Liu He sagte, Peking werde weitere Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft sowie günstige politische Schritte für die Kapitalmärkte ergreifen. Weiterlesen

Alibaba hat außerdem Weijian Shan, CEO der PAG Investment Group, zum unabhängigen Direktor des Board of Directors ernannt, sagte Borg Ekholm, CEO von Ericsson. (ERICb.ST)Er wird am 31. März aus dem Vorstand von Alibaba ausscheiden.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

Zusätzliche Berichterstattung von Shubham Kalia in Bengaluru und Josh Horowitz in Shanghai; Redaktion von Sherry Jacob Phillips und Himani Sarkar

Unsere Kriterien: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.