Vorwahlen: Live-Updates zu wichtigen Rennen

Nach eigenen Angaben ist Adam Hollier nicht der Typ, mit dem man Bier trinken möchte.

„Sie erinnern sich, als George W. Bush rannte und Sie sagten: ‚Er ist die Art von Typ, mit dem Sie ein Bier trinken möchten?’“, sagte er mir und erklärte seine Persona. „Niemand will mit mir Bier trinken.“

Warum nicht, fragte ich?

„Ich scherze nicht“, sagte er. „Ich bin der Freund, den du anrufst, um ein schweres Bett zu bewegen. Ich bin der Freund, den du anrufst, wenn du am Straßenrand feststeckst. Richtig? Ich bin der Freund, den du anrufst, wenn du einen bestimmten Fahrer brauchst.

Wenn ich es beim ersten Mal nicht verstanden habe, wiederholte er es: „Ich bin nicht lustig.“

Hollier, 36, ein demokratischer Kandidat für einen Sitz im Repräsentantenhaus in Michigans neu definiertem 13. Kongressbezirk, zu dem Detroit und Hamtramck gehören, ist ein Wirbelsturm des Perpetuum mobile. Als Hauptmann und Fallschirmjäger in der Army Reserve lief er Leichtathletik und spielte Sicherheit an der Cornell University, obwohl er 5-Fuß-9 groß war. Nach einem Stipendium bei AmeriCorps erwarb er einen Abschluss in Stadtplanung an der University of Michigan.

Holliers Bruder, 11 Jahre älter, ist 6 Fuß 5 groß. Ihre ältere Schwester, die mit einem Basketball- und Wasserballstipendium an der University of Michigan war, ist Bundesermittlerin für den United States Postal Service.

„Ich bin in einem begabten Elternhaus aufgewachsen. Und ich habe nicht viel davon“, sagte Hollier selbstironisch. „Meine kleine Schwester ist eine unglaubliche Musikerin und Sängerin, weißt du, sie hat all diese Dinge getan. Ich kann nicht anders, als zu klatschen, wenn sie trifft.

Hollier kandidiert – als ich mit ihr sprach, sagte sie, sie tue dies, um ihre Töchter in die Kindertagesstätte zu bringen – für die Abgeordnete Brenda Lawrence, eine vierjährige Kongressabgeordnete, die Anfang dieses Jahres ihren Rücktritt ankündigte.

Sein Distrikt war einer der am stärksten von Gerrymander geprägten der Nation und schlängelte sich von Pontiac im Nordwesten bis quer durch Nord-Detroit, bevor er Grenzen neu zog, die weithin als unverhältnismäßig zu Republikanern geneigt angesehen wurden. Ein Vorort von Grosse Pointe am Lake St. Clair, dann südlich flussabwärts in Richtung der Flüsse Rouge und Dearborn.

Allen Widrigkeiten zum Trotz hat sich Hollier Anerkennung um Anerkennung verdient, indem sie das getan hat, was sie immer getan hat – alle anderen zu übertreffen.

Siehe auch  Cincinnati, um das kalte Wetter für den Super Bowl zu sehen

Ursprünglich unterstützte Lawrence Portia Roberson, eine Anwältin und Nonprofit-Führerin aus Detroit, aber sie konnte sich nicht durchsetzen. Im März hat das Legacy Committee for Unified Leadership, eine lokale Koalition schwarzer Führer unter der Führung von Wayne County Executive Warren Evans, unterstützte stattdessen Hollier.

Ende Juni, So auch der Bürgermeister der Stadt, Mike Duggan. Staatssenatorin Mallory McMorrow, ein Mitelternteil und A Die neue politische Popularität, May unterstützte ihn. Ein Video, das ihre Unterstützung ankündigt, zeigt Hollier, wie sie eine Neonweste trägt und einen Doppel-Jogging-Kinderwagen schiebt.

Holliers Hauptgegner in den Vorwahlen der Demokraten ist Sri Thanedar, ein selbst finanzierter Gesetzgeber, der zuvor 2018 für das Amt des Gouverneurs kandidierte und in den Vorwahlen der Partei hinter Gretchen Whitmer und Abdul El-Sayed den dritten Platz belegte. Seine Biographie, „Der blaue Koffer: Tragödie und Triumph im Leben von Einwanderern“ Ursprünglich in Marathi geschrieben, erzählt es die Geschichte seines Aufstiegs zum Erfolg als Unternehmer in Amerika von einem Hintergrund aus einer niedrigen Kaste in Indien.

Thanedar, ein wohlhabender ehemaliger Ingenieur, besitzt jetzt Avomine Analytical Services, ein Labor für chemische Tests in Ann Arbor. Laut Kampagnenfinanzberichten hat er bisher mindestens 8 Millionen Dollar seines eigenen Geldes für das Rennen ausgegeben.

Pro-israelische Gruppen, besorgt über seine Haltung zum israelisch-palästinensischen Konflikt, haben Hollier unterstützt, ebenso wie Veteranengruppen und zwei Super-PACs, die von Kryptowährungsspendern unterstützt werden. Die externen Ausgaben haben es Hollier ermöglicht, Thanedars Fernsehwerbekosten zu decken und seine eigenen Kosten zu senken.

Der Sohn eines Feuerwehrmanns kann kein Feuerwehrmann werden

Hollier, der Sohn eines Sozialarbeiters und eines Feuerwehrmanns, erinnert sich, dass sein Vater ihn mit 8 Jahren hinsetzte und ihm sagte, er solle niemals in seine Fußstapfen treten.

Auf die Frage nach dem Grund antwortete er: „Du hast keine gesunde Angst, die dich nachts nach Hause bringt.“

Der Kommentar verblüffte den jungen Hollier, der seinen Vater, der das Gefahrstoff-Einsatzteam der Feuerwehr von Detroit leitete und nach fast 30 Jahren im Dienst als Kapitän in den Ruhestand ging, als seinen persönlichen Superhelden ansieht.

„Das war eine andere Erfahrung“, sagte Hollier. „Denn, weißt du, am Karrieretag ist nichts besser als ein Feuerwehrmann außer einem Astronauten. Der Vater jedes Kindes ist sein Held, aber mein Vater, weißt du, objektiv“ – ObjektivEr wiederholte mit Betonung auf dem Wort „an diesem Ort“.

Als er 10 Jahre alt war, überzeugte er seinen Vater, ihn 1995 zum Million Man March on Washington mitzunehmen, einer Kundgebung in der National Mall, die darauf abzielte, die Herausforderungen hervorzuheben, die es mit sich bringt, in Amerika schwarz und männlich zu sein. Sie gingen zur Spitze des Washington Monument, wo der junge Adam darauf bestand, ein Foto zu machen, um ein genaueres Gefühl für die Größe der Menschenmenge zu bekommen.

Siehe auch  Amazon erhöht den Preis für jährliche Prime-Mitgliedschaften auf 139 US-Dollar

Er sagte, seine Eltern seien nicht „ganz so“ politisch – er merkt an, dass sein Vater, als Martin Luther King Jr. Detroit kurz vor seiner berühmten „I Have a Dream“-Rede besuchte, stattdessen zu einem Baseballspiel ging.

Jahre später, gibt Hollier verlegen zu, rebellierte er gegen seinen Vater – und wurde freiwilliger Feuerwehrmann im College.

Schuld…Von Emily Elkonin für die New York Times

Frühes Interesse an Politik

Hollier war schon in jungen Jahren ein politisches Tier, gibt er zu.

„Ich weiß, es ist üblich zu sagen, dass sie nie gedacht hätten, dass sie für ein Amt kandidieren würden, aber ich wusste immer, dass ich es war, oder?“ er sagte. „Ich war immer involviert.“

Zum Beispiel traf er am selben Tag in Washington Dennis Archer, den damaligen Bürgermeister von Detroit, der ihm sagte, dass er eines Tages „über das nachdenken würde, was ich tue“ – eine schwierige Erfahrung für einen 10-Jährigen. Als er sein erstes Rennen als Präsident des Studentenrates in der High School gewann, nahm er sich den Rat zu Herzen.

Holliers erster offizieller Job in der Politik war 2004 als Berater des inzwischen pensionierten Senators Buzz Thomas, den er als seinen politischen Mentor betrachtet. Hollier verlor 2014 ein Rennen um das State House gegen die damalige Amtsinhaberin Rose Marie Robinson. 2018 wurde er in den Senat des Bundesstaates gewählt, wo er an der Reform der Autoversicherung arbeitete und die Abschaffung der Pipeline leitete.

Am stolzesten ist er jedoch auf sein Bestreben, Arbeitsplätze in seinem Bezirk zu retten, nachdem General Motors nach seinem Amtsantritt ein Werk in Hamtramck geschlossen hatte. In Panik rief er Archer an, der ihm eine Liste mit 10 Dingen gab, die er sofort erledigen musste.

Einer der Spitzenreiter auf Archers Liste war der ehemalige Senator Carl Levin, ein langjähriger Freund der Gewerkschaften, der kürzlich in den Ruhestand getreten ist und den er nie getroffen hatte.

Siehe auch  Rand Paul strich 40 Milliarden US-Dollar an Hilfsgeldern für die Ukraine, indem er sich einstimmig weigerte, sie zu genehmigen

Akzeptiere nicht, dass GM das Werk schließen wird, sagte Levine ihm, während sie sich unterhielten.

„Sie werden nicht die Fahrzeuge herstellen, die sie jetzt dort herstellen“, erzählte Hollier Levine. „Aber Sie kämpfen für die nächste Produktlinie.“

Hollier nahm sich diesen Rat zu Herzen und arbeitete mit einer Koalition von anderen daran, GM zu einer anderen Lösung zu führen. Inzwischen ist die Seite bekannt Fabrik nullDas erste Werk des Unternehmens war ausschließlich Elektrofahrzeugen gewidmet.

Motivationen und Meilensteine

Wenn Hollier verliert, wird Michigan zum ersten Mal seit sieben Jahrzehnten keine schwarzen Kongressabgeordneten mehr haben.

Als ich ihn frage, was das für ihn bedeutet, springt er in eine emotionale Rede darüber, wie wichtig es für schwarze Amerikaner, insbesondere junge schwarze Männer, positive Vorbilder zu haben. Ich vermute, er hat sein ganzes Leben lang irgendeine Version von Politik verbreitet.

Aufgewachsen in North Detroit, traf Hollier oft auf seinen eigenen Repräsentanten, John Conyers, den dienstältesten afroamerikanischen Kongressabgeordneten. Conyers, wer 2019 im Alter von 90 Jahren gestorbenEr war dafür bekannt, in allen Ecken und Winkeln seines Viertels spazieren zu gehen.

Aber als Hollier bei seiner ersten Kandidatur für ein Amt an seine erste Tür klopfte, sagte die Frau, die es öffnete: „Wirst du mich wie Guam betrügen?“ Sie fragte. – Ein Hinweis Guam Kilpatrick, ehemaliger Bürgermeister von Detroit.

Diese Erfahrung hat ihn ernüchtert, als Schwarzer in Detroit zu kandidieren, einer Stadt mit starker Segregation, in der Schwarze oft arbeitslos oder inhaftiert sind. Aber es motivierte ihn auch, der Frau das Gegenteil zu beweisen.

Hollier erinnert sich, dass sie an ihrem 25. Geburtstag in einem Geschäft in der Nähe ihres Elternhauses etwas zu essen gekauft hat. Als er von dem Meilenstein erfuhr, antwortete der Mann hinter der Theke: „Herzlichen Glückwunsch. Nicht jeder schafft es. „

Da die Grundschule nur noch einen Tag entfernt ist, hat Hollier 760 Stunden damit verbracht, telefonisch um Spenden zu bitten und dabei mehr als 1 Million US-Dollar gesammelt. Seine Kampagne behauptet, 300.000 Telefonanrufe und 40.000 Türklopfen getätigt zu haben – doppelt so viel, wie er mir stolz erzählt, wie Rep. Rashida Tlaib in einem benachbarten Distrikt erreichen konnte.

Aber als ich ihn fragte, ob er erleichtert wäre, wenn er verliert, gab er zu: „Es ist eine schwierige Frage.“

Er hielt einen Moment inne und sagte: „Ich bin sicher, dass ich mein Bestes gegeben habe.“

Was studieren

  • Fehltritte der Republikaner, schwache Kandidaten und Probleme beim Fundraising bieten den Demokraten bei den diesjährigen Gouverneurswahlen unerwartete Möglichkeiten. Jonathan Martin schreibt.

  • Shira Frankel berichtet Eine potenziell störende neue Bewegung: Eltern, die sich während der Pandemie den Anti-Impf- und Anti-Masken-Bemühungen angeschlossen haben, haben ihre politischen Überzeugungen zu diesen Themen auf eine Zielstrebigkeit eingeengt.

  • Madison Underwood, eine 22-jährige Frau aus Tennessee, war begeistert, als sie erfuhr, dass sie schwanger war. Aber als ein seltener Defekt in einem sich entwickelnden Fötus ihr Leben bedroht, stürzt sie in das Post-Roe-Chaos. Neelam Bohra hat die Geschichte.

— Pest

Gibt es etwas, das wir Ihrer Meinung nach verpasst haben? Möchten Sie mehr sehen? Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören. senden Sie uns eine Email onpolitics@nytimes.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.