Jeffrey Springs Stretch Ray – MLB Handelsgerüchte

Die Rays gaben bekannt, dass sie einen Linkshänder unter Vertrag genommen hatten Jeffrey Springs Den Vertrag um vier Jahre zu verlängern. Southpaw werden im Laufe des Deals 31 Millionen US-Dollar garantiert, aber es gibt auch Anreize und eine 15-Millionen-Dollar-Club-Option für 2027 mit einem Buyout von 750.000 US-Dollar. Wenn Springs alle Anreize und Cy Young-Preisleitern erreicht und der Club die Option auswählt, werden sie über fünf Jahre 65,75 Millionen US-Dollar verdienen. Die genauen Details dieser Triebe und Rolltreppen sind unbekannt. Er wird dieses Jahr ein Gehalt von 4 Millionen US-Dollar verdienen, nächstes Jahr 5,25 Millionen US-Dollar, gefolgt von jeweils 10,5 Millionen US-Dollar in den nächsten beiden Spielzeiten. Springs wird voraussichtlich nach 2024 die freie Agentur erreichen, was es den Rays ermöglichen könnte, ihn für drei weitere Spielzeiten zu sichern, falls sie diese Option am Ende nutzen sollten.

Springs, 30, hat eine einzigartige Baseball-Reise hinter sich. Als Rangers-Draft-Pick in der 30. Runde sorgte er in seinen ersten Profisaisons für wenig Aufsehen bei potenziellen Gutachtern. Obwohl er einige Jahre lang Rotationsarbeit bekam, nutzten die Rangers ihn 2018 ausschließlich zur Erholung, um gute Ergebnisse zu erzielen. In diesem Jahr warf er 56 2/3 Innings zwischen Double-A und Triple-A. Ein ERA von 4,13 mag nicht sehr beeindruckend klingen, wird aber durch einen Schlagdurchschnitt von 0,438 auf Bällen während des Spiels verstärkt. Er hielt seine Walks auf vernünftigen 8,1 %, während er 41,7 % der Hitter face schlug. Er verdiente sein MLB-Debüt in diesem Jahr und warf 32 Innings über 18 Spiele mit einem 3,38 ERA.

Er machte 2019 einen Schritt zurück, verpasste einige Monate wegen einer Sehnenentzündung am linken Bizeps und veröffentlichte einen ERA von 6,40. Texas ernannte ihn für den Einsatz im Jahr 2020 und tauschte ihn dann gegen einen an die Red Sox ein Sam Travis. Ein Tapetenwechsel half Springs nicht dabei, wieder auf Kurs zu kommen, und veröffentlichte in der verkürzten Kampagne 2020 einen ERA von 7,08. Er wurde erneut für den Einsatz bestimmt und drehte sich dann auf eine Rays-Seite um Chris Mazza für Interessenten Ronaldo Hernández Und Nick Sugard.

Siehe auch  Joe Shuen über den Handel mit Saquon Barkley: Ich bin für alles offen

Es schien, als wäre ein Umzug nach Tampa genau das Richtige für Springs, da sich die Ergebnisse seitdem vollständig verändert haben. Er erzielte 2021 in 43 Auftritten einen ERA von 3,43 und schlug 35,2 % der Schlagmänner, denen er gegenüberstand, während er nur 7,8 % von ihnen ging. Im Jahr 2022 startete er im Bullpen, aber der Verein begann, ihn im Laufe der Saison zu einem Starter zu dehnen. Er reagierte gut auf den Wechsel und warf schließlich 135 1/3 Innings mit einem ERA von 2,46, einer Strikeout-Rate von 26,2 %, einer Walk-Rate von 5,6 % und einem Ground-Ball-Durchschnitt von 40,9 %.

Nach ein paar Jahren des Herumzappelns und Kämpfens ist es keine Überraschung, dass Springs die Chance ergriffen hat, sich hier etwas lebensveränderndes Geld zu sichern. Er erreichte 2022 zum ersten Mal ein Schiedsverfahren, verdiente aber nur 947,5.000 US-Dollar, etwas mehr als das Minimum von 700.000 US-Dollar. Das wurde vorher prognostiziert MLBTR-Mitarbeiter Matt Schwartz dieses Jahr auf 3 Millionen US-Dollar zu steigen, obwohl er und der Club vor Ablauf der Anmeldefrist Anfang dieses Monats keine Einigung erzielten. Er Moderator 3,55 Millionen US-Dollar, während Rice 2,7 Millionen US-Dollar erzielte. Stattdessen wird er 4 Millionen Dollar verdienen und sich in Zukunft einige achtstellige Gehälter sichern.

Was die Rays betrifft, glauben sie eindeutig, dass Springs weiterhin ein effektiver Starter sein kann, obwohl hier einige Risiken bestehen. Springs hatte 2022 hervorragende Ergebnisse, aber es ist immer noch nur eine Saison und es war noch nicht einmal eine ganze Saison. Wie bereits erwähnt, begann Springs das Jahr auf dem Bullpen und wurde erst Ende Mai verlängert. Außerdem stand er im Juli für zwei Wochen auf der Verletztenliste, weil er eine Verspannung im rechten Unterschenkel hatte. Abgesehen von den Ängsten sind die Rays in der Linken zuversichtlich genug, dass sie bereit sind, auf ihn zu setzen.

Siehe auch  Drew Tim von Gonzaga gab nach dem Sieg ein Interview voller Schimpfwörter: „Gute Sache“

Für ein ausgabearmes Team wie die Rays sind Statisten ein wichtiger Bestandteil, um Talente im Kader zu haben. Da sie normalerweise nicht an der Spitze des Free-Agent-Marktes einkaufen, müssen sie die Leute um sich herum halten, indem sie sie einsperren, bevor sie sich dem offenen Markt nähern und ihre Ertragskraft maximieren. In den letzten Jahren haben sie Erweiterungen für Spieler wie eingeführt Kevin KiermayerUnd Blake SnellUnd Brandon LoweUnd Franco wanderteUnd Manuel Margot Und Tyler Glasnowwobei Springs jetzt dieser Liste beitritt.

Dies wird keine großen Auswirkungen auf die Gehaltsabrechnung des Vereins für 2023 haben, aber einige anständige Verpflichtungen für 2025 und 2026 hinzufügen. Der Verein hat jetzt mit Franco und drei Spielern in der vergangenen Saison eingesperrt Zack Evelyn In den Büchern dort, zusammen mit einer Club-Option für Lowe’s. Als Gegenleistung dafür, dass sie dieses Geld auf den Tisch legen, haben die Rays jetzt die größte Stabilität in der Rotation seit Jahren. In den letzten Saisons haben sie sich auf Bullpen-Spiele und Opener verlassen, um die Saison zu überstehen, aber jetzt haben sie Springs, Glasno, Evelyn, Drew Rasmussen Und Shane McClanahanmit Tiefenoptionen wie z Uni CherinosUnd Louis Patino Und Josh Fleming. Der größte Teil dieser Gruppe befindet sich noch in den Jahren vor dem Schiedsverfahren und gibt dem Club jahrelang eine erschwingliche Kontrolle. Keiner von ihnen ist in diesem Jahr noch für die freie Agentur vorgesehen, und nur Glasnow bereitet sich jetzt auf den Eintritt in den freien Markt nach 2024 vor. Der Club hat auch eine der besten Pitching-Möglichkeiten im Sport Bradley-Kroneder letztes Jahr bei Triple-A abschloss und dieses Jahr sein Debüt geben könnte.

Siehe auch  Wie man NFL auf Amazon Prime sieht

Mark Tobkin von der Tampa Bay Times berichtete zuerst über die ersten vier Jahre der Berichterstattung Austeilen Und viele mehr der Einzelheiten. Joel Sherman von der New York Post Die erste betraf die Verteilung der Gehälter von Jahr zu Jahr.

Bild mit freundlicher Genehmigung von USA Today Sports.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert