Freddy Roman, der berühmte Borschtsch-Komiker, ist im Alter von 85 Jahren gestorben

Der geliebte Komiker und Schauspieler Freddy Roman, am besten bekannt als Mitglied des New Yorker Friars Club und dann Comedy Central, starb am Samstag im Alter von 85 Jahren, teilte seine Familie mit.

Roman erlitt in Boynton Beach, Florida, einen Herzinfarkt. Seine Tochter bestätigte den Termin.

Der Komiker hat den größten Teil seines Lebens im Showbusiness verbracht, nachdem er im Alter von nur 15 Jahren die Chance bekam, das Crystal Spring Hotel in den Catskills von seinem Onkel und Großvater zu übernehmen.

Roman, geboren als Fred Kirshenbaum, dessen alte Witze in Nachtclubs in Städten wie New York und Las Vegas ein fester Bestandteil waren.

Er diente als Dekan oder Präsident des The Friar’s Club und fotografierte Berühmtheiten wie Jerry Stiller, Hugh Hefner, Drew Carey, Rob Reiner und Chevy Chase für Comedy Central’s Roasts.

Roman ist vor allem für sein Barbecue im Friar’s Club bekannt.
Ron Galella-Sammlung über Getty
Freddy Roman und Schauspielerin Debbie Reynolds im Friar's Club im Jahr 2009.
Freddy Roman und Schauspielerin Debbie Reynolds im Friar’s Club im Jahr 2009.
Zauberfilm

Er hat in zahlreichen Filmen mitgewirkt, darunter in dem preisgekrönten Dokumentarfilm „Welcome to Kutsher: The Last Catskills Resort“ (2012), „Bittersweet Place“ (2005), „Christ in the City“ (2005), „Finding North“ (1998) und „Sweet Lorraine“ ( 1987), laut IMDB.

ist vor kurzem Beteilige dich an der Schauspielerei In der erfolgreichen Amazon-Comedyserie Red Oaks spielt er ein finsteres Mitglied eines jüdischen Country Clubs in New Jersey. Außerdem trat er als Gast in den Shows „Law & Order: Criminal Intent“ und „The Tonight Show“ auf.

Laut Deadline hinterlässt Roman seine Frau Ethel und seine Tochter Jodi Levine.

Siehe auch  Methode der Segelzeit auf fließendem Wasser in den letzten drei Stunden - The Hollywood Reporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert