Ein Bundesrichter hat Trumps Klage gegen den Generalstaatsanwalt von New York abgewiesen

Platzhalter beim Laden von Artikelaktionen

New York – Ehemaliger Präsident Fall Donald Trump Gegen den Generalstaatsanwalt von New York – der sagte, seine langwierigen zivilrechtlichen Ermittlungen zu seinen Geschäftspraktiken seien ein Machtmissbrauch, der hätte gestoppt werden müssen –, der von einem Bundesrichter in Syracuse, NY, entlassen wurde.

Der Versuch des ehemaligen Präsidenten, die Ermittlungen von Generalstaatsanwältin Letidia James (D) gegen die Trump-Organisation und ihren Umgang mit Gläubigern und Steuerbeamten zu stoppen, wurde von der US-Bezirksrichterin Brenda K. Die 43-seitige Schlussfolgerung, die am Freitag von Sunnes veröffentlicht wurde, wurde abgelehnt.

In einer Erklärung sagte James, sein Büro werde „diese Untersuchung ungehindert fortsetzen“ und Trump habe sich bemüht, auszuwählen, „wie das Gesetz für ihn gilt“.

Trump hat den New Yorker Generalstaatsanwalt verklagt, um die Ermittlungen gegen sein Unternehmen zu stoppen

„Die Gerichte haben wiederholt klargestellt, dass die unbegründeten rechtlichen Anfechtungen von Donald J. Trump unsere rechtliche Untersuchung seiner Finanzgeschäfte und der der Trump-Organisation nicht stoppen können“, sagte James in einer Erklärung.

Trumps Anwältin Alina Hubba sagte, dass gegen die Entscheidung Berufung eingelegt werden würde und dass der Richter einen Fehler gemacht habe, als er sich geweigert habe, die als „Junior Abweichungen“ bekannten Bundesrechtsstandards außer Kraft zu setzen, und dies vermeiden würde, wenn er vor einem staatlichen Gericht vor Gericht gehen würde. Habba argumentierte vor Gericht, dass James‘ Bemühungen ungerechtfertigt seien und dass ein Bundesrichter hätte eingreifen müssen, um dies zu verhindern.

„Wir haben keinen Zweifel, dass wir gegen diese Entscheidung Berufung einlegen werden“, sagte Habba in einer Erklärung. „Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der die Ermittlungen wegen Fehlverhaltens und Belästigung von Frau James nicht auf eine böswillige Ausnahme von der Theorie des Jugendreferendums stoßen.“

Siehe auch  Miguel Cabrera von den Detroit Tigers hatte 3.000 Siege

Arthur Engoron, ein Richter am staatlichen Gericht, der mehrere Kontroversen zwischen der James-Gruppe und Trump überwachte, hat sich bereits geweigert, den Prozess einzustellen. Engoron stellte James frühere Forderungen zur Umsetzung von Saponies zur Verfügung, mit denen Trump und andere Parteien anfänglich nicht einverstanden waren.

Trump hat den New Yorker Generalstaatsanwalt verklagt, um die Ermittlungen gegen sein Unternehmen zu stoppen

Engoron kürzlich Trump beleidigt Befohlen, James im Februar zu bezahlen, weil er es versäumt hatte, Aufzeichnungen zu ändern. Die Missachtungsverfügung wurde aufgehoben, nachdem er eine Reihe von Bedingungen im Zusammenhang mit der Dokumentation der Suche nach Aufzeichnungen erfüllt hatte, die seiner Meinung nach trotz weiterer Anfragen von Generalstaatsanwalt Trump noch nicht verfügbar waren.

In Gerichtsdokumenten, die zuvor von Trumps Anwälten eingereicht wurden, war James‘ Aussage während des Wahlkampfs, dass er Trump und seine Firma verfolgen würde, wenn er gewählt würde, ihn von der Überwachung einer unparteiischen Untersuchung auszuschließen und dass seine Untersuchung politisch motiviert war.

Trump sagte, die Untersuchung sei eine Verletzung seiner verfassungsmäßigen Rechte.

Trumps Anwälte argumentierten in seiner Zivilklage, dass „sein Motiv politische Feindseligkeit und Verfolgung, Einschüchterung und Vergeltung gegen einen Privatmann ist, den er als politischen Gegner betrachtet“.

Beim Abschluss der Klage beim Bezirksstaatsanwalt von Manhattan bezüglich seiner Steuerkonten und der damit verbundenen Aufzeichnungen kam Chance zu dem Schluss, dass Trump seine Ansprüche vor einigen Jahren vor einem Bundesgericht hätte geltend machen können. Nach dem Erreichen des Obersten Gerichtshofs stellte Trumps Wirtschaftsprüfungsagentur den Kriminalbeamten Dokumente zur Verfügung.

Der Staatsanwalt beaufsichtigt eine parallele strafrechtliche Untersuchung, ob Trump illegal falsche Schätzungen von Vermögenswerten vorgelegt hat, um bessere Schuldenquoten zu erhalten und seine Steuerschuld zu reduzieren. James‘ Büro liefert zusammen mit der Bezirksstaatsanwaltschaft zusätzliche Beweise.

Siehe auch  Der offizielle Review-Post zu Trump-Telefonaufzeichnungen ist seit dem 6. Januar abgeschlossen

Obwohl Trump nicht angeklagt wurde, sagte Bezirksstaatsanwalt Alvin Brock (D), dass die Ermittlungen noch andauern, auch nachdem sich zwei hochrangige Anwälte, die den Prozess leiteten, Anfang dieses Jahres aus Protest zurückgezogen hatten. Alan Weiselberg, Trumps langjähriger Chief Financial Officer, und die Trump-Organisation wurden im vergangenen Jahr wegen eines 15-jährigen Steuerhinterziehungsplans unter Brocks Pionier angeklagt.

Trump hat sich in zwei Anklagepunkten auf nicht schuldig bekannt. Weisselberg und Co. sind unschuldig und warten auf ihren Prozess vor dem Obersten Gerichtshof von New York.

Das Urteil vom Freitag, mit dem der Fall abgewiesen wurde, besagte auch, dass eine Einmischung in James Fall eine unangemessene Verletzung der Autorität des gewählten Beamten wäre. James, der oberste Staatsanwalt, hat den Fall als eine seiner vielen verspäteten Taktiken des ehemaligen Präsidenten gebrandmarkt.

Die Entlassung erfolgt einen Tag, nachdem das Berufungsgericht von Manhattan den ehemaligen Präsidenten und seine beiden Kinder Ivanka und Donald Trump Jr. angewiesen hat, vor James‘ Prozess zu erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.